content

Age of Wulin - Das Spiel

Informationen zum Martial Arts-MMO

Einführung in die innere Kampfkunst (Neigong)

 

Was ist die innere Kampfkunst?

Das Jianghu in Age of Wulin ist eine Welt ohne Klassenbeschränkung. Die Stärken und Schwächen jedes Charakters begründen sich auf dessen Fähigkeiten. Eine wichtige Quelle dieser Grundlage liegt in der inneren Kampfkunst jedes Charakters. Die innere Kampfkunst ist ein unerlässliches Schlüsselelement bei der Erlernung der Kunst „Leicher Körper“ (Qinggong), für verschiedene Kung-Fu-Formen und Bewegungen sowie fortgeschrittenes Training in „Energiekanälen“ und „Akupunkturpunkten“.

Die innere Kampfkunst verbessert nicht nur die Attribute eines Charakters, sondern erhöht auch den ausgeteilten Schaden von Bewegungen.

Verschiedene innere Kampfkunsttechniken haben verschiedene Effekte. Wenn ein Angriff beispielsweise mit der „Bei-Ming-Kunst“ ausgeführt wird, kann man fortwährend die Kraft des Gegners absorbieren.

Es gibt über einhundert Arten innerer Kampfkünste in Age of Wulin, jede mit ihrenm eigenen, einzigartigen Effekten. Die Kultivierung dieser Küunste kann zudem die „Energiekanäle“ und „Akupunkturpunkte“ aktivieren. Verschiedene Künste öffnen verschiedene Kanäle und Punkte, um die Attribute eines Charakters zu verbessern.

 

Klassifizierung innerer Kampfkünste

  1. Innere Kampfkunst des Anfängers: „Meditation“
  2. Innere Kampfkunst der Schule: Jede der acht Schulen hat ihre eigenen inneren Kampfkünste. Sie sind in drei Stufen unterteilt und werden nach und nach bei der Reifung des Charakters erworben. Jede Kunst bildet die „Essenz“ der Kung-Fu-Form. Innere Kampfkünste der Schule können über Schul- bzw. Abenteuer-Quests bzw. -Abenteuer erlangt werden.
  3. Innere Kampfkunst des Jianghu: Es gibt mehrere Duzend Arten der inneren Kampfkunst des Jianghu, jede mit eigenem Ursprung und Geschichte. Insbesondere das „Innere Kampfkunsthandbuch des verlorenen Wissens gilt als die ultimative innere Kampfkunst, nach der Spieler trachten .