content

Age of Wulin - Das Spiel

Informationen zu den Kämpfen im Kung Fu-MMO

Das hochentwickelte Schadenssystem in Age of Wulin trägt massiv zum ausgefeilten PvP-Kampf bei, der es so besonders macht. Zu den Faktoren, die den Schaden im Spiel beeinflussen, gehören Kunstattribute, Waffenattribute, Charakterattribute, Schadenstypen, und für jeden davon viele weitere Details. In diesem Leitfaden werden die Attribute, die „Bausteine“ von Age of Wulin, und die zwei Hauptschadenstypen - durch innere und äußere Kampfkunst - genauer beleuchtet.

Attribute

Was sind Attribute?
Es gibt fünf unterschiedliche Arten von Attributen in Age of Wulin - Yin, Yang, Härte, Weichheit und Taiji. Yin und Weichheit treten häufig gemeinsam auf, sowie Yang und Härte, und Taiji steht immer allein. Diese Attribute tauchen zumeist in der Kurzinfo für Künste auf, wo sie beispielsweise eine innere Kampfkunst als Yang-Härte bezeichnen, wie etwa die Zen-Meditation der Shaolin. Attribute werden außerdem auf Kampfkünste angewandt, wo jedes Kunst-Set ein bestimmtes Attribut hat, wie beispielsweise Taiji, die Tai-Chi-Schwerttechnik der Wudang.

Attribute haben einen starken Einfluss auf Schaden und Verteidigung in Age of Wulin; man kann sie selbst als verschiedene Arten von Schaden und Verteidigung bezeichnen. Alle Spieler im Spiel haben eine Basisverteidigung für Yin-, Yang-, Härte- und Weichheit-Schaden und, dank des detaillierten Kunstsystems, die Kraft alle Schadenstypen auszuteilen.


Attribute für innere Kampfkünste

Alle inneren Kampfkünste haben Attribute: Yin und Weichheit, Yang und Härte oder Taiji. Das System gestattet es innere Kampfkünste mit bestimmter Kleidung zu stärken. Jede innere Kampfkunst erhöht außerdem den durch Kampfkunst mit bestimmten Künsten zugefügten Schaden um 20 % oder 16 %. Einzelheiten dazu in der der untenstehenden Tabelle.

Attribut
Yin-Weichheit

Yang-Härte

Taiji
20 % Schadensbonus Yin-Weichheit Yang-Härte Taiji
16 % Schadensbonus Taiji Taiji Yin, Weichheit, Yang, Härte


Attribute der Kampfkünste

Kampfkünste nutzen Attribute besonders detailliert, da sie ein Kernstück des zugefügten Schadens bilden können. Jedes Kunst-Set hat sein ganz eigenes Attribut, das wie oben beschrieben durch innere Kampfkünste erhöht werden kann. Kunst-Sets zu wählen, die von der bevorzugten inneren Kampfkunst erhöht werden, ist eine gute Charakterbildungsstrategie, und geht Hand in Hand mit dem bevorzugten Schadenstyp, wie unten beschrieben.

Hier nun ein Überblick über die zwei Haupttypen für Schaden: Schaden durch innere und äußere Kampfkunst.


Schadenstypen

Was sind Schadenstypen?

Es gibt zwei Haupttypen von Schaden in Age of Wulin: Schaden durch innere Kampfkunst und Schaden durch äußere Kampfkunst. Die meisten Kunst-Sets bestehen aus Künsten eines Schadenstyps, obgleich es einige gemischte Sets gibt, die unterschiedliche Schadenstypen enthalten. Schaden durch innere und äußere Kampfkunst funktionieren mit verschiedenen Charaktertypen, und Schaden/Verteidigung können durch Künste und Ausrüstung angepasst werden.

Schaden durch innere Kampfkunst

Dieser Schadenstyp wird in unterschiedliche Attribute aufgeteilt: eine Kunst erteilt nicht einfach „Schaden durch innere Kampfkunst“, sondern „Yin-Schaden“, „Yang-Schaden“ usw.. Es können z.B. Schwalbe im Sturzflug über dem Wasser und Schwalbe überrascht den Teich, die zum gleichen Kunst-Set und jeweils zu Yang und Yin gehören, kombiniert werden.

Verändernde Faktoren für Schaden durch innere Kampfkunst oder Verteidigung beinhalten Kleidung, Waffen, Schätze, innere Kampfkünste und Meridiane. Die Attribute für Schaden durch innere Kampfkunst und Verteidigung des eigenen Charakters können in der Stärke-Leiste des Charakter-Attribute (C)-Menu eingesehen werden.

Schaden durch äußere Kampfkunst

Dieser Schadenstyp setzt sich einfacher zusammen als der Schaden durch innere Kampfkunst. Künste die Schaden durch äußere Kampfkunst zufügen werden in der Kurzinfo angezeigt. Ähnlich wie der Schaden durch innere Kampfkunst gibt es auch hier beeinflussende Faktoren und eigene Schaden/Verteidigungs-Attribute. Auch diese können in der Stärke-Leiste des Charakter-Attribute (C)-Menu eingesehen werden.