content

Age of Wulin - Das Spiel

Informationen zu den Kämpfen im Kung Fu-MMO

Kultivierung des Martial Art

In der Wushu-Welt von Age of Wulin wirst du auf viele verschiedene Arten der Kampfkunst treffen, jede völlig verschieden in Stil und Anwendung. Eines haben sie jedoch gemeinsam: Nur durch fleißiges Training kann der Charakter und die Kampfkunst weiterentwickelt werden. Der Weg des Kampfexperten konzentriert sich auf die Kultivierung der inneren und äußeren Kraft und der Integration von Form und Geist.

Innere Kultivierung

Die Kultivierung der inneren Kampfkunst ist die grundlegendste Entwicklung eures Charakters. Sie ist sowohl ein Weg zur Kultivierung eures Geistes als euch ein wichtiges Ziel für euer Training.

Innere Kultivierung - so geht‘s: Klicke auf die meditierende Figur über der Lebensleiste deines Charakters. Das Fenster „Kampfkunst-Kultivierung“ öffnet sich. Am oberen linken Rand könnt ihr eine Kung Fu-Fertigkeit wählen, die ihr gerne verbessern möchtet. Bestätigt eure Auswahl und wählt auf der linken Seite die „Innere Kultivierung“ aus. Dadurch startet ihr die Kultivierung eurer ausgewählten Fertigkeit.

Entwicklungsstatus: Sobald ihr die innere Kultivierung begonnen habt, könnt ihr mit der Maus auf den meditierenden Charakter über der Lebensleiste zeigen. Dadurch erfahrt ihr, wie viel Zeit benötigt wird, um eure Fertigkeit zu verbessern.

Hinweis:  

  1. Die Umgebung eures Charakters kann einen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Kultivierung haben.
  2. Selbst wenn ihr euch ausloggt, könnt ihr eure Kampfkunst-Fertigkeiten weiterhin kultivieren.

 

Kampfkunst-Übungen

Die Kultivierung von Kampfkunst-Fertigkeiten erfordert langes und kontinuierliches Training von bestimmten Bewegungen. Echte Kampfkünstler entwickeln ihr Verständnis für Kung Fu und dessen Kampfkunst-Prinzipien durch Übung, oder verwenden Handbücher, die bei ihren Übungen helfen. Wer einen anderen Weg wählt, ist kein ernstzunehmender Kampfkunstexperte. Im Jianghu gibt es viele verschiedene Kampfkunst-Stile und eine riesige Menge an Trainingsmethoden. Die Ausführung von gleichen Bewegungsabläufen ist eine Art der äußeren Kampfkunst. Sie hilft dabei, das „Gedächtnis des Körpers“ zu trainieren.

Kampfkunst-Training - so geht‘s:  Klickt auf die meditierende Figur über der Lebensleiste eures Charakters. Das Fenster „Kampfkunst-Kultivierung“ öffnet sich.  Klicke auf die meditierende Figur über der Lebensleiste deines Charakters. Das Fenster „Kampfkunst-Kultivierung“ öffnet sich. Am oberen linken Rand könnt ihr eine Kung Fu-Fertigkeit wählen, die ihr gerne verbessern möchtet. Bestätigt eure Auswahl und wählt auf der linken Seite die „Innere Kultivierung“ aus. Dadurch startet ihr die Kultivierung eurer ausgewählten Fertigkeit.

Arznei verwenden: Öffnet das Kampfkunst-Übungsfenster. Ihr seht nun drei verschiedene Arzneien, die unterschiedliche Kosten und Potenziale mit sich bringen. Wenn ihr euch für eine Arznei entschieden habt, könnt ihr sie durch einen Linksklick zu euch nehmen. Dadurch erhaltet ihr einen Erfahrungsbonus für die ausgewählte Fertigkeit. Dieser Bonus ist etwa 1 bis 10 Mal höher als die ursprünglichen Kosten der Medizin.

 

Gruppenübung

Es gibt unzählige Kultivierungsmethoden und merkwürdige Kampfkünste in Jianghu. Die Welt ist voller versteckter Talente. Im Laufe eurer Charakterentwicklung ist es von großer Bedeutung, eure Fertigkeiten mit anderen zu teilen. Durch gemeinsames Training könnt ihr eure Fertigkeiten in der Gruppe verbessern. Die simultanen Bewegungen der Gruppe tragen dazu bei, die Stärke des Individuums weiterzuentwickeln.

Gruppenübung - So geht‘s: Klickt auf die meditierende Figur über der Lebensleiste eures Charakters. Das Fenster „Kampfkunst-Kultivierung“ öffnet sich. Klickt auf „Gruppenübung“ auf der rechten Seite des Fensters und wählt eine Aufstellung aus. Ihr seid nun in einer Art „Wartestatus“ für Gruppen.

Einer Gruppenübungbeitreten: Sobald sich jemand im „Wartestatus“ der Gruppenübung befindet, können sich andere Spieler der Gruppenübung anschließen,indem sie euch anklicken und eine Einladung anfordern. 

 

Feng Shui - Das Yin und Yang der Umwelt

In der Kampfkunstwelt von Age of Wulin werden traditionelle Eigenschaften des Feng Shui mit der Umwelt verbunden. Im Spiel gibt es sechs verschiedene Umweltstypen, welche charakteristische Eigenschaften des Yin/Yang, das weiche/harte Wesen der Kampfkunst aufweisen.

  1. Berge
  2. Wälder
  3. Wasser
  4. Höhlen
  5. Schnee
  6. Städte

Kampfkunst-Fertigkeiten können in verschiedenen Umgebungen kultiviert werden - mit völlig verschiedenen Ergebnissen! Manche Fertigkeiten können beispielsweise in einer Schneeumgebung doppelt so schnell kultiviert werden. In der Stadt herrscht viel Lärm und Hektik, wodurch sich der Geist schlecht auf die Kultivierung von Fertigkeiten konzentrieren kann. Oft erzielt man hier nur die Hälfte des gewünschten Ergebnisses - mit doppeltem Aufwand. Empfehlenswerter sind Berge und Flüsse, wo Körper und Geist entspannen können.

Ihr könnt den Einfluss der Umgebung auf eure Entwicklung überprüfen, indem ihr auf das kleine Bild des meditierenden Charakters über eurem Lebensbalken klickt.

 

Weitere Einzelheiten

Charakter in Age of Wulin haben weder bestimmte Level noch Klassen. Euch stehen vielerlei Möglichkeiten offen, eure Kampftüchtigkeit zu entwickeln und zu kultivieren.

Innere Kampfkünste: 70 verschiedene innere Kampfkünste
Bewegungssystem: 50 verschiedene Bewegungssätze, jeder Satz umfasst 6 bis 8 Künste.
Kampfkunstsystem der Leichtigkeit (Qingong):12 Arten von Leichtigkeitskünsten sowie 50 weitere passive Flugkünste.
Meridiansystem: 20 Meridiane und über 160 Akupunkturpunkte
Aufstellungssystem: 15 verschiedene Aufstellungen sowie 30 exklusive Großaufstellungskünste

Alle Kampfbewegungen in Age of Wulin wurden von professionellen Kampfkunstexperten mit neuester Motion-Capture-Technologie aufgenommen, wie sie normalerweise nur bei großangelegten Filmprojekten zur Anwendung kommt.