content

Age of Wulin - Das Spiel

Spielanleitungen

Eure erste Video-Aufnahme

Viele Spieler erinnern sich zweifellos noch an die schönen Age of Wulin-Spielszenen- und Kampfvideos. Daneben machten einige von Spielern erstellte und verbreitete Videos auf sich aufmerksam. Hegt ihr auch das Verlangen, eure eigenen unvergesslichen Videos zu filmen? Verzweifelt nicht, wenn ihr nicht wisst, wie ihr das anstellen sollt – Age of Wulin besitzt seine eigene Funktion zum Videofilmen.

Das Filmen und aufnehmen von Video in Age of Wulin benötigt keinerlei externe Ausrüstung. Ihr braucht nur die ESC-Taste zu drücken, um das Systemmenü aufzurufen, und wählt dann "Video schießen", um die integrierte Videoaufnahmefunktion zu nutzen. Es ist ganz einfach! 

 


Videos aufnehmen:

Eure eigenen Videos nehmt ihr durch Klicken auf "Aufzeichnen" und Auswahl der Speicherliste, der Parametereinstellungen und des Aufnahmemodus auf. 

Ihr könnt den Aufnahmedialog auch direkt über die Schnelltaste F11 aufrufen. Nach Beginn der Aufnahme kann das Video-Tool geschlossen werden und läuft im Hintergrund weiter, um die Aufnahme nicht zu stören. Nach Abschluss der Aufnahme könnt ihr das Tool vollständig schließen. Das Video wird automatisch am von euch gewählten Speicherort gespeichert.

Das integrierte Kamera-Tool kann für komplexe Einstellungen oder Aufnahmen aus ungewöhnlichen Winkeln verwendet werden.

 

 

Ein Video aufnehmen:

Das einstellbare Videoaufnahme-Tool arbeitet wie eine Kamerafahrt auf Schienen. Eine Reihe miteinander verbundener Kamerapunkte können für jede Szene eingestellt werden und bilden so eine Art Schiene, entlang der die Kamera geführt wird und so Kamerafahrten gestattet.

Einfache Aufnahme: Im "Keyframe" fügt ihr eine Kamera am 0-Sekunden-Punkt ein, bewegt dann die Bildschirmposition und fügt eine weitere Kamera am 10-Sekunden-Punkt hinzu. Nach einem Klick auf "Spielen" seht ihr die Kamera sich die Schiene entlang bewegen.

Einfache Umgebungseffekte aufnehmen: ändert unter "Einstellungen" die Umgebungseinstellung zu "Sonnenaufgang im Osten". Es empfiehlt sich, den Linsenfokus auf "Steuerbar über Richtungstasten" einzustellen. Richtet dann wie oben unter "Einfache Aufnahme" beschrieben zwei Kamerapunkte ein. Klickt nun auf "Spielen" und ihr seht, wie sich die Umgebung der Szene ändert.

 

Detaillierte Erläuterungen der Funktionen

Spielen: Aufnahmevorgang vom Ausgangs-Keyframe bis zum letzten Keyframe. Der Vorgang kann mit einem Kameramann verglichen werden, der eine auf Schienen geführte Kamera vom Start- bis zum Endpunkt einer Kamerafahrt bedient.
 

Hinzufügen: Durch Anklicken des gewählten Keyframe oder der Beschriftung kann eine Funktion hinzugefügt werden. Ein Klick auf einen Keyframe fügt einen weiteren Keyframe ein; ein Klick auf eine Beschriftung fügt eine weitere Beschriftung ein.

Keyframes hinzufügen: Der Keyframe wird mit den Einstellungen der aktuellen Linsenposition und -ausrichtung erstellt.

Beschriftungen hinzufügen: Beschriftungen entsprechen den Dialogen im Film (Untertitel). Dialoge werden in bestimmten Abständen auf der Zeitleiste eingefügt. Die Beschriftung wird zum entsprechenden Zeitpunkt beim Abspielen des Videos eingeblendet. Sie können wahlweise oben oder unten auf dem Bildschirm angezeigt werden.


Bearbeiten
:
 Keyframe oder Beschriftung bearbeiten

Keyframe bearbeiten: Die Kameraposition und -ausrichtung des Keyframes können zurückgesetzt werden. "Zur aktuellen Position bewegen" bewegt die Kamera automatisch zum ausgewählten Keyframe. Bei "Winkel einstellen" kann der Kamerawinkel verändert werden. "xyz" bei den Reitern für die Koordinaten und den Winkel bezieht sich auf die Linsenposition und -ausrichtung.

Beschriftung bearbeiten:
Entspricht dem Hinzufügen von Beschriftungen.

Aufnahme: Öffnet das Aufnahme-Interface.

Einrichtung: Stellt die Aufnahmeparameter ein. Umgebung, Linsenfokus und Verstecken oder Zeigen der Kamera sind Funktionen, die eingerichtet werden können.

Einrichten der Umgebung
: Stellt vor dem Einrichten der Umgebung den Keyframe so ein, dass er normal abspielt. Zur Einrichtung der Umgebung wählt ihr den entsprechenden Umgebungsnamen aus dem
Dropdown-Menü und bestätigt die Auswahl. Drückt auf "Spielen", um das Ergebnis zu sehen.

Kameralinsenfokus: Die Ausrichtung der Linse, wenn die Kamera abspielt. Unterteilt in 4 Modi und entsprechend dem Keyframe eingestellt.

Einstellungen auf Keyframe-Basis: Beim Hinzufügen von Keyframes werdet ihr feststellen, dass jeder Keyframe seine eigene Kameraausrichtung hat. "Einstellung auf Keyframe-Basis" bezieht sich auf die Tatsache, dass während der Kamerafahrt die Fokusausrichtung fließend von einem Keyframe in den nächsten übergeht.

Zum nächsten Keyframe bewegen: Bewegung von der aktuellen Keyframeposition zur nächsten Keyframeposition.

Auf sich selbst bewegen: Die Linsenausrichtung zielt durchgehend auf den Spielercharakter.

Steuerbar durch Richtung
: Die Kamera kann auf der Kamerafahrt über die Richtungstasten Hoch, Runter, Links ,Rechts bewegt werden. Dies nennt sich freie Kamera.

Konfiguration: Kameraeinstellungen dieser Szene "Öffnen" oder "Speichern". Öffnet eure Einstellungen für Keyframe, Umgebung, Linsenfopkuspunkt und Beschriftung, oder speichert sie in eine Datei.


Die eingebauten Kamerafunktionen in Age of Wulin sind einfach in der Benutzung. Wenn ihr diesen Grundanweisungen folgt, könnt ihr beachtenswerte Jianghu-Szenen aufnehmen und mit euren Freunden oder mit der Online-Spiel-Community teilen – ein paar Mausklicks und fertig!

Regisseure! Worauf wartet ihr noch?